26 Jahre Mauerfall – das Zellmops Team erinnert sich

Mittwoch den 11.11.2015

Vor 26 Jahren fiel die Mauer. Wir, das Zellmops-Team, waren zu dem Zeitpunkt noch kleine Hosenscheißer, aber unsere Eltern erinnern sich noch deutlich an diesen geschichtsträchtigen Tag. Laura hat zum Beispiel vor zwei Tagen einen wundervollen Brief von ihrer Mama bekommen:

„Liebe Laura, ich hatte dich am Wochenende nicht erreicht. Ich habe gestern Deutschlandfunk gehört und nebenher dein Weihnachtsgeschenk genäht. Ich war also in Gedanken intensiv bei dir. Und dabei ist mir aufgefallen, dass heute vor 26 Jahren wir beide diesen Abend auch zusammen verbracht haben: Mit dir als fünf-wochenalten Winzling im Arm hing ich die ganze Nacht gebannt vor dem Fernseher und habe dir bei all den ergreifenden Bildern erzählt, in was für ereignisreichen und geschichtsträchtigen Zeiten du auf die Welt gekommen bist. Ich bin so glücklich, dass du ohne die Erfahrung einer trennenden Mauer aufwachsen kannst. Kuss, deine Mama“

Silke_Zellmops_Ostkind_DDR_Trabbi

Auch Silkes Mama erzählt:

„An diesem Tag waren wir bei Opa zum Geburtstag. Silke und ihr Bruder waren noch ganz klein und haben mich ziemlich auf Trab gehalten. Mein Schwager hing ständig am Radio, weil die Stimmung im Land so aufgeladen war. Ich kann mich nur erinnern, dass er irgendwann ins Wohnzimmer kam und sagte „die Mauer ist offen“. Daraufhin haben wir im Fernseher im Wohnzimmer die ersten Übertragungen gesehen und haben den Geburtstag umso mehr weitergefeiert.“

Laura wurde in Westdeutschland, Silke in Ostdeutschland geboren. Wäre die Mauer nicht gefallen, hätten wir uns niemals kennengelernt. Hätten wir uns nicht kennengelernt, würde es Zellmops, so wie wir es heute kennen, nicht geben. Und das ist nur ein winziges Detail aus dem riesigen Puzzle an Folgen, die der Mauerfall mit sich brachte.

mauerfall_berlin_zellmops

Unsere Generation ist mit der Selbstverständlichkeit des Friedens aufgewachsen. Niemand von uns kann sich ernsthaft vorstellen, wie es ist, in einem geteilten Land oder in einem Kriegsgebiet zu leben. Das ist ein großes Geschenk und wir sollten dankbar dafür sein. Und unsere Herzen nicht vor denen verschließen, die in der Hoffnung auf ein besseres Leben hierher kommen.

Bildnachweise:

Beitragsbild: Steinbach, „Berliner Mauer“. Some rights reserved. Quelle: http://piqs.de/fotos/173827.html

1. Bild im Text: Zellmops-Gründerin Silke stolz vorm Trabi, privates Foto

2. Bild im Text: Bergfels, „Berlin Gedenktafel Berliner Mauer“. Some rights reserved. Quelle: http://piqs.de/fotos/166776.html

Gefällt dir Zellmops? Ich freue mich auf deine Meinung!


Zellmops benutzt Cookies! Für mehr Informationen, lies gerne unsere Datenschutzbestimmungen.