Warum wir jetzt mit UPS verschicken

/, Blog/Warum wir jetzt mit UPS verschicken

Warum wir jetzt mit UPS verschicken

Noch kein Jahr ist es her, dass wir unseren Versand komplett auf versichertes Paket anstatt Warensendung umgestellt haben. Es gingen einfach zu viele Warensendungen in der Post unter oder kamen kaputt bei euch an. Daher wechselten wir von der deutschen Post zu DPD, was zu Beginn super geklappt hatte. Wir danken an dieser Stelle dem großartigen DPD Fahrer Alex, der sich um zuverlässiges Abholen der Pakete bei uns gekümmert hatte.

dpd zuverlässigkeit von fahrer abhängig

Zuverlässigkeit der DPD offensichtlich von Fahrer abhängig

Dann wechselte Alex allerdings zur DHL und ab da gingen viele Dinge schief. Ständiger Fahrerwechsel seitens der DPD, Pakete gingen verloren, wurden nicht abgeholt, wurden kaputt zurückgesendet, wir hingen gefühlt jeden Tag in der Telefonleitung um die Probleme zu fixen. Nachdem wir beim Kundendienst der DPD offensichtlich auf taube Ohren stießen, weil jeder Anruf unsererseits zu keinerlei Verbesserungen führte, riss uns selbstverständlich ziemlich bald der Geduldsfaden. Wenn man alles gibt, um die Pakete schnellstmöglich für den Versand bereit zustellen, damit ihr lieben Kunden so schnell wie möglich eure Bestellungen bekommt, und dann alles am Ende daran scheitert, dass der Versanddienstleister seinen Job nicht macht, platzt einem dann irgendwann die Hutschnur.

Unzuverlässiger Versand: Katastrophe für uns und unsere Kunden

Uns ist bewusst, dass die Fahrer der Versandunternehmen unter großem Druck stehen. Wir wissen, dass die meisten von ihnen täglich einen tollen Job machen und Großartiges leisten. Dass ab und zu einmal etwas schiefgeht, ist bei der Menge an Paketen, die täglich von A nach B transportiert werden, ja nicht ganz zu vermeiden. ABER: dass systematisch über 2 Monate hinweg kompletter Totalausfall herrscht, sodass man sich JEDEN Tag um die pünktliche Abholung Sorgen machen muss und ständig hinterher telefonieren muss und am Ende trotzdem keiner zum Abholen kommt, ist schlicht und einfach eine Katastrophe für uns und unsere Kunden.

warum nicht mit DPD verschickt werden sollte

Warum wir zu UPS gewechselt sind

Eine Lösung musste also schnellstmöglich her. Wir entschieden uns am Ende für UPS. Wir hatten nur Gutes gehört und haben das jetzt eine Woche lang als Testphase laufen lassen. Da der Versand doch pro Paket fast einen Euro teurer war, haben wir wirklich hin und her überlegt, ob es das wert ist. Und dann passierte folgendes in dieser Testphase. Nämlich – absolute Zuverlässigkeit. Der UPS Fahrer zur Abholung der Pakete kam nicht nur jeden Tag einmal, sondern fragte zudem immer nochmal nach, ob er später am Nachmittag nochmal vorbei kommen sollte, um weitere Pakete nach der Fertigstellung abzuholen. Uns ist die Kinnlade runtergefallen. Wir waren kurz davor, dem Fahrer einen Heiratsantrag zu machen. Glücksgefühle ohne Ende. Nachdem wir uns 2 Monate mit der DPD herumgekämpft hatten, kamen wir uns vor wie im Paradies.

Zuverlässige Leistung und faire Arbeitsbedingungen

So. Woran liegt das nun? Sicherlich hat der höhere Versandpreis seinen Grund. Wahrscheinlich bezahlt UPS seine Angestellten einfach auch besser als die DPD. Dementsprechend ist fähiges Personal am Start. Eine kurze Recherche unsererseits ergab, dass tatsächlich die Arbeitsbedingungen bei UPS besser als bei anderen Versanddienstleistern sind. Für uns nochmal doppelt ein Grund, zu wechseln. Da wir uns für faire Bedingungen an unserem eigenen Arbeitsplatz kümmern, macht es nur Sinn, das auch für unsere Dienstleister durchzusetzen.

Was der Wechsel für euch bedeutet

Was bedeutet dieser Wechsel für euch? Leider tatsächlich etwas höhere Versandkosten. Dafür bekommt ihr eurer Paket zuverlässig, schnell und in tiptop Zustand. Wir haben beschlossen, dass der Wechsel für alle Beteiligten besser so ist und hoffen, dass ihr mit dieser Entscheidung fein seid.

Und was noch alles besser wird!

Aber damit sind wir noch nicht fertig – denn wenn wir schonmal dabei sind, den Versand bis zur Perfektion zu optimieren, geben wir noch einen drauf. Heute bestellt und bald im Einsatz: ultraschickes Seidenpapier für eure Stilltücher. Unser Packaging wurde zwar schon so von vielen Seiten gelobt (wegen der Goodies von Lansinoh, Zellmops-Aufkleber und handgeschriebenen Kärtchen). Aber auf Anregung einer Kundin letzte Woche gibt’s jetzt eben noch richtig schönes Seidenpapier on top. Damit das Stilltuch euch bereits beim Auspacken Spaß macht!

Ihr seht, euer Feedback ist immer herzlich willkommen und wird schnellstmöglich umgesetzt.

Habt ihr noch mehr Anregungen für uns? Nur immer her damit! Tobt euch in der Kommentarspalte aus.

Liebe Grüße,

euer Zellmops Team

By |2018-06-07T11:51:50+00:00Februar 1st, 2017|Blick hinter die Kulissen, Blog|0 Comments

Leave A Comment